Integration in unseren Gemeinden

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner unserer Gemeinden,

mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht von der unfassbaren Tat am Waghäuseler Bahnhof vernommen.

Unsere Solidarität gilt dem Menschen, der bei diesem Vorfall schwer verletzt wurde. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung; ihm und seiner Familie, den Angehörigen und Freunden viel Kraft, diesen entsetzlichen Vorfall zu bewältigen.

 

Auch einige Tage nach der erschütternden Tat sitzt die Fassungslosigkeit über das Ereignis noch immer tief – in den Köpfen sowie Herzen aller Menschen.

Zur Fassungslosigkeit kommen schnell auch Bestürzung und Wut. Und auch wir sind bestürzt und wütend darüber.  Aber wir glauben auch fest daran, dass die Erschütterung über diese Gewalttat uns in unserem Ansatz der Integration bestärken muss und keineswegs missbraucht werden darf, um Fanatismus und Gewalt auf unsere Straßen zu tragen.

Nach Waghäusel gilt also umso mehr:

Jeder muss (s)einen Beitrag leisten, gegen Diskriminierung aufzustehen und den Zusammenhalt zu stärken. Denn als Mitglieder einer sehr vielseitigen Gesellschaft zählt es zu unseren zentralen Aufgaben, unsere gemeinsamen Werte zu bekräftigen, für Humanität, Rechtsstaatlichkeit und Dialog aufzustehen.

Umso wichtiger ist es jetzt zusammenzustehen und aufzuklären, denn allein durch Aufklärung und Begegnung kann es uns gelingen, gegenseitig Vertrauen aufzubauen und auf diesem Weg jeder Form von Fanatismus und Gewalt den Nährboden zu entziehen.

Ihre

Gemeindeverwaltungen von Waghäusel und Oberhausen-Rheinhausen sowie Stadträtinnen und Stadträte und Gemeinderätinnen und Gemeinderäten aus beiden Gemeinden

   
 

Gemeindenachrichten: Oberhausen-Rheinhausen

Seitenbereiche

Hauptbereich

Gemeindenachrichten

Abbruch der Kühltürme in Philippsburg erfolgreich und sicher umgesetzt

Pressemitteilung "Erfolgreicher Sprengabbruch Kühltürme Philippsburg"

Weitere Hinweise zum Abbruch der Kühltürme des Kernkraftwerks Philippsburg erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.enbw.com/kuehltuerme/

Foto- und Videomaterial zum Abbruch der Kühltürme erhalten Sie direkt unter folgendem Link:

https://www.enbw.com/kuehltuerme/infomaterial-und-downloads/

  

                                                                                                    

Ärztenetz Bruhrain e.V.

Maskenpflicht in den Arztpraxen -
Seit dem 1. Juni sind Patienten und ihre Begleitung, Ärzte, Psychotherapeuten und Medizinisches Fachpersonal verpflichtet, in den Praxen einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Zudem müssen ab diesem Tag auch mit CoVid19 ( Coronavieus) Infizierte oder leicht Erkrankte zur Krankschreibung wieder persönlich in die Arztpraxis erscheinen.
Durch die Maskenpflicht wird klargestellt , dass in einer Praxis ebenso wie im Krankenhaus und überall dort, wo Patienten untersucht und behandelt werden, derzeit nicht auf eine Maske verzichtet werden kann. Auch wenn die Infektionszahlen aktuell erfreulicherweise niedrig sind und Einschränkungen gelockert werden, ist die Pandemie noch lange nicht vorbei und der Schutz der Patienten steht an erster Stelle. Nach wie vor infizieren sich Menschen  und es gibt immer noch Patienten, die an Corona schwer erkranken oder sterben.
Die Verordnung sehe für die Patienten beim Besuch einer Arztpraxis eine einfache Mund-Nasenbedeckung, also eine Alltagsmaske vor. Bei der unmittelbaren Behandlung der Patienten sei für Arzt und medizinisches Personal ein medizinischer Mund-Nasenschutz oder eine darüberhinausgehende Schutzausrüstung erforderlich. Auch medizinisch notwendige Ausnahmen werden geregelt. Die Vorschrift wird voraussichtlich bis zum 31. August gelten. In unserem Bereich handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, in Waghäusel ist zurzeit eine infizierte Person gemeldet, in Philippsburg oder Oberhausen-Rheinhausen Niemand.
Helfen Sie bitte mit, dass es so bleibt und beachten Sie die Vorschrift.
Im Namen des Ärztenetz Bruhrain e.V. 

Apothekennotdienst

Samstag, 08. August 2020

Rühle v.Lilienstern´sche Apotheke
Hauptstraße 73
76669 Bad Schönborn (Langenbrücken)
Tel: 07253/ 44 21

Sonntag, 09. August 2020

Apotheke am Kreuz
Waghäusler Straße 13
68753 Waghäusel (Kirrlach)
Tel: 07254/ 12 88

Bundesweiter Warntag

Am 10. September 2020 findet der erste bundesweite Warntag statt, an dem sich auch Baden-Württemberg aktiv beteiligt. Dazu werden in ganz Deutschland Warn-Apps piepen, Sirenen heulen und Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen.

Frühzeitige Warnungen und eine schnelle Information der Bevölkerung ist das A und O, wenn Gefahr droht. Dann zählt jede Sekunde. Zur Vorbereitung gehört auch, die Bevölkerung mit dem Warnsystem vertraut zu machen. Im Ernstfall brauchen die Menschen schnelle Informationen.

Bundesweite Probewarnung

Am 10. September ist um 11.00 Uhr ein bundesweiter Probealarm geplant. Ausgelöst werden alle an das Modulare Warnsystem (MoWaS) angeschlossenen Warnmittel, wie beispielsweise Radio, Fernsehen, die Warn-App NINA und weiterer Warn-Apps. Darüber hinaus ist vorgesehen, dass Kommunen, die über Sirenen verfügen, diese eigenständig und zeitgleich mit MoWaS auslösen. Vorrangiges Ziel des bundesweiten Warntags ist es, die Menschen im Land noch stärker für das wichtige Thema Warnung der Bevölkerung zu sensibilisieren und ihnen Informationen zu Hintergründen, Abläufen und Warnkanälen an die Hand zu geben. Denn nur, wer eine Warnmeldung wahrnimmt und einordnen kann, kann sich in Gefahrensituationen richtig verhalten, und sich und seine Familie schützen.

Auf der Website www.warnung-der-bevoelkerung.de zum bundesweiten Warntag sind umfassende Informationen über den Warntag verfügbar. Das integrierte Service-Portal auf der Website mit Informationsmaterial soll Kommunen dabei unterstützen, vor Ort über den Warntag und allgemein über das Thema zu informieren. Selbstverständlich beteiligt sich auch das Land Baden-Württemberg am ersten bundesweiten Warntag. Die Vorbereitungen im Land sind, gemeinsam mit den kommunalen Landesverbänden, bereits angelaufen. Die Zeit bis zum Warntag wird genutzt, um alle für einen erfolgreichen Warntag erforderlichen Details mit den kommunalen Partnern in den Gemeinden, Städten und Kreisen abzustimmen.

Baden-Württemberg setzt bereits seit Oktober 2016 zur amtlichen Warnung der Bevölkerung vor Gefahrensituationen landesweit auf das im gesamten Bundesgebiet verfügbare satellitengestützte modulare Warnsystem MoWaS. Die wachsende Zahl an Warnungen über MoWaS in Baden-Württemberg zeigt den Erfolg des Systems und den Bedarf bei Land und Kommunen.

Der bundesweite Warntag

Bund und Länder haben im Rahmen der Innenministerkonferenz 2019 gemeinsam beschlossen, ab dem Jahr 2020 jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September einen bundesweiten Warntag stattfinden zu lassen. Er soll dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen. Wer rechtzeitig gewarnt wird und weiß, was zu tun ist, kann sich in einem Notfall besser selbst helfen. Gleichzeitig dient der Warntag dazu, die vorhandenen technischen Systeme zur Warnung flächendeckend zu testen und zu prüfen, an welcher Stelle sie noch weiterentwickelt werden können.

Bürgermeisteramt Oberhausen-Rheinhausen

- Bürgerbüro –

Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg: Beratung zur Rente nur mit Termin!

Beratungen zu Rente und Reha in den Regionalzentren und Außenstellen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg sind derzeit nur nach einer vorherigen Terminvereinbarung möglich, erklärt die Rentenversicherung in Baden-Württemberg. Der Gesundheitsschutz und die Sicherheit von Ratsuchenden und Beschäftigten haben oberste Priorität. Warte- und Aufenthaltszeiten vor Ort sollen so kurz wie möglich gehalten werden. Die Terminvergabe erfolgt direkt über die Regionalzentren und Außenstellen der DRV Baden-Württemberg. Im Internet können auch Termine für eine Videoberatung online gebucht werden, die eine moderne und bequeme Alternative zur Beratung vor Ort darstellt.

Viele einfache Anliegen lassen sich ohnehin von zu Hause aus unkompliziert erledigen: Wer beispielsweise Antragsvordrucke oder einen Versicherungsverlauf benötigt, kann sich telefonisch melden und bekommt die gewünschten Formulare oder Berechnungen per Post zugesandt. Wer über Internet verfügt, kann Anträge auch per eService bei der DRV stellen. Oder man wendet sich an die für die Antragsaufnahme zuständigen Stellen der Bürgermeisterämter (Ortsbehörden).

Auf der Startseite der DRV Baden-Württemberg („Aktuelle Informationen aus Anlass der Corona-Pandemie“) finden Interessierte neben den Telefonnummern auch die Online-Serviceangebote der DRV übersichtlich zusammengefasst. Außerdem werden an dieser Stelle die häufigsten Fragen zum Beispiel zum Kurzarbeitergeld, zur Altersteilzeit oder einer Rehabilitation in Corona-Zeiten beantwortet.

www.deutsche-rentenversicherung-bw.de

Ehrenamtliche der DRV Baden-Württemberg engagieren sich

Die gesetzliche Rentenversicherung in der Bundesrepublik leistet Enormes, um in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie den Menschen alle notwendige Unterstützung zukommen zu lassen. Nicht nur die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg zeigen hohes Engagement, sondern auch die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer, die in der Selbstverwaltung aktiv sind. Rund 300 Ehrenamtliche stehen landesweit in der Vertreterversammlung, dem Vorstand, als Versichertenberaterinnen und -berater oder als Mitglieder von Widerspruchsausschüssen in der Rentenversicherung für die Solidargemeinschaft ein. Ihre uneigennützige Arbeit würdigt der Tag der Selbstverwaltung, der alljährlich am 18. Mai begangen wird.

Die ehrenamtlich tätigen Versichertenberaterinnen und -berater leisten in ihrer Freizeit wertvolle Unterstützung und ergänzen damit in Baden-Württemberg das Service- und Beratungsnetz der DRV. So helfen sie mit, dass trotz der geltenden Kontaktbeschränkungen alle jetzt nötigen Entscheidungen schnell, verantwortungsvoll und mit großem Sachverstand getroffen werden.

Sie stehen allen Ratsuchenden, die in Rentenfragen Unterstützung benötigen, per Telefon hilfreich zur Seite (Kontaktdaten auf www.deutsche-rentenversicherung.de). Auch die mit Versicherten- und Arbeitgebervertreterinnen und -vertretern paritätisch besetzten Widerspruchsausschüsse setzen ihre Tätigkeit während der Pandemie fort und stellen sicher, dass Widersprüche der Versicherten gegen Verwaltungsentscheidungen der Rentenversicherung schnell geklärt werden.


Auskünfte zu den Themen Prävention, Rehabilitation, Altersvorsorge und Rente gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg in den Regionalzentren und Außenstellen im ganzen Land, über das kostenlose Servicetelefon unter 0800 100048024, bei den ehrenamtlich tätigen Versichertenberaterinnen und -beratern sowie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.

Fundbüro

Gefunden: einzelner Schlüssel
Wann: 17.07.2020
Wo: Tullahalle

Gefunden: Fahrradschlüssel der Marke „BTWIN“
Wann: 27.07.2020
Wo: Schützenstraße in Richtung Erlichsee, hinter der Schranke

Gefunden: Schlüsselbund mit drei Schlüsseln, ein Schlüssel mit roter Kappe, schwarzer Karabinerhaken, Schlüsselanhänger mit Bulldogge und Aufschrift "Waiting for a kiss!" bzw. "Cekam poljubac!"
Wann: 02.08.2020
Wo: Erlichsee beim Zirkus

     

Gemeindebibliothek geöffnet

Die Gemeindebibliothek ist ab sofort wieder zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie da.
Dienstag 17.00 - 19.00 Uhr,
Donnerstag 16.00 - 18.00 Uhr
und jeden 1. und 3. Samstag im Monat.
Wir freuen uns auf Sie.

Die Bibliothek bleibt in diesem Jahr auch während der Sommerferien, zu den gewohnten Öffnungszeiten, für Sie geöffnet.

Gottesdienstordnung der Seelsorgeeinheit Oberhausen-Philippsburg

Samstag, 08. August 2020

18.00 Uhr – Huttenheim – Eucharistiefeier

Sonntag, 09. August 2020

09.30 Uhr – Rheinhausen – Eucharistiefeier
11.00 Uhr – Rheinsheim – Eucharistiefeier
14.00 Uhr – Oberhausen – Tauffeier des Kindes Mira Mack

Samstag, 15. August

18.00 Uhr – Philippsburg – Eucharistiefeier

Sonntag, 16. August

10.00 Uhr – Oberhausen – Eucharistiefeier

Anmeldung zu den Gottesdiensten

Wir bitten Sie weiterhin, sich im Pfarrbüro telefonisch anzumelden. Dies können Sie gerne am Donnerstag tun. Wir nehmen Anmeldungen auch von Montag bis Mittwoch an, bitten jedoch darum, sich auf den Donnerstag zu konzentrieren, das macht uns die Arbeit leichter. Online sind Anmeldungen bis am Freitag um 9 Uhr möglich. Sollten Sie vergessen haben sich anzumelden, können Sie gerne in den Kirchen vorbeischauen ob noch Platz ist. Bisher war das immer der Fall.

Tel.: 07256/4285, E-Mail: info@kath-seop.de

Jesus, erzähl uns von Gott! – Erstkommunion 2020

Endlich haben wir einen Plan, wie wir die ausgefallenen Erstkommunionen nachholen können. Bei der Planung war für uns der Gedanke leitend, dass wir den Kindern zum einen die Erstkommunionfeier ermöglichen können, zum andern auch die Familie und die wichtigsten Freunde und Verwandten diesen Gottesdienst mitfeiern können – natürlich ausgehend vom momentanen „Ist-Stand“.

Die Kommunionkinder und Eltern haben vor ein paar Wochen einen Brief bekommen, der den Plan für die Erstkommunionen in diesem „Corona-Jahr“ verrät. In den letzten Wochen waren auch die fünf Elternabende für die jeweiligen Orte, in denen besprochen wurde, wie diese Planung aussieht. So wird Pfarrer Brdlik, gemeinsam mit Frau Köhler oder Frau Spiertz, an folgenden Terminen die Erstkommunionen feiern:

04. Oktober – 10.00 Uhr – Rheinhausen
10. Oktober – 15.30 Uhr – Huttenheim
11. Oktober – 10.00 Uhr – Huttenheim
17. Oktober – 10.00 Uhr + 14.00 Uhr – Oberhausen
18. Oktober – 10.00 Uhr – Oberhausen
24. Oktober – 14.00 Uhr – Philippsburg
25. Oktober – 10.00 Uhr – Philippsburg
31. Oktober – 14.00 Uhr – Rheinsheim

Bitte begleiten Sie die Kinder und Familien nochmals besonders in der Zeit bis zu den Erstkommunionfeiern im Gebet!

Rosenkranzgebet

Unter Einhaltung der erforderlichen Hygienevorschriften darf in unseren Kirchen ab sofort und zu den gewohnten Zeiten wieder das Rosenkranzgebet gebetet werden. Wir laden herzlich dazu ein.

Bitte beachten Sie, dass in Rheinhausen vorerst kein Rosenkranzgebet stattfindet.

Öffnungszeiten Pfarrbüro in den Ferien 

Persönlich sind wir im Pfarrbüro Philippsburg zu verkürzten Öffnungszeiten erreichbar:

Dienstag:        09.00 -11.00 Uhr
Mittwoch:        15.00 -17.00 Uhr
Freitag:             09.00 -11.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass auch im Pfarrbüro die geltenden Hygienevorschriften gelten: Abstand halten – Mund-Nase-Schutz tragen – Hände desinfizieren.

Messe-Bestellungen können Sie auch weiterhin gerne per Umschlag, der in allen Kirchen ausliegt, erledigen.

Bitte kommen Sie nur in dringenden Fällen persönlich ins Pfarrbüro und nutzen Sie weiterhin unsere Telefon-Sprechzeiten. Diese sind:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr
und
Mittwochnachmittags von 15.00 – 17.00 Uhr.

Gottesdienst Wallfahrtskirche Waghäusel

Samstag, den 08. August 2020

07.30 Uhr - Hl. Messe in den Anliegen des Messbundes
18.30 Uhr - Vorabendmesse

Sonntag, den 09. August 2020

07.00 Uhr - Hl. Messe
08.30 Uhr - Hl. Messe
10.00 Uhr - Hl. Messe
15.00 Uhr - Hl. Messe
18.30 Uhr - Hl. Messe

Jahrgangstreffen

Jahrgang 1947/48 Oberhausen

Wer will, der kann.
Unser Stammtisch trifft sich am Mittwoch, 12. August 2020 um 18.00 Uhr im Gasthaus "Zur Rose".
PeMo

Jahrgang 1938 Oberhausen

Der Jahrgang trifft sich am Freitag, 14. August 2020 um 18.00 Uhr bei "Erika" zu einem nach langer Zeit gemütlichen Beisammensein.

Jahrgang 1950/51 Rheinhausen

Der Jahrgang trifft sich am Freitag, 28. August 2020 um 18.00 Uhr in der Gaststätte "Zur Alten Post" in Rheinhausen zum gemütlichen Beisammensein.

 

Korksammelaktion 2020

Korken für Kork 2020

Sammelwettbewerb im Landkreis Karlsruhe um die jährlichen Preise für die besten Sammelleistungen

Wer?

Teilnehmen kann jede Kinder- bzw. Jugendgruppe im Landkreis Karlsruhe, also jede Schulklasse, jede Kindergartengruppe, jede Jugendvereinsmannschaft oder jede sonstige jugendliche Gruppe, deren Umfang die Größe einer Schulklasse (max. 40 Personen) nicht überschreitet.

Was?

Gesammelt werden ausschließlich Flaschenverschlüsse aus Naturkork und Presskork.

Wann?

Stichtag für die Sammelaktion ist Samstag, 10 Oktober 2020.

Wie?

Die Gemeindeverwaltung organisiert die Flaschenkorkannahme. Eventuell kann dann auch eine kleine Verschiebung des Stichtags erfolgen. Auf jeden Fall sollten Sie sich/solltet Ihr Euch erst bei der eigenen Gemeinde informieren.

Wo?

Für teilnehmende Gruppen aus dem Gemeindebereich Oberhausen-Rheinhausen organisiert die Gemeinde die Flaschenkorkannahme innerhalb des nachfolgend angegebenen Zeitraumes selbst und meldet der Abfallberatung des Landkreises die Sammelergebnisse.

Die abgegebenen Mengen werden an Ort und Stelle gewogen. Die so registrierten Anlieferungen können sich dann dem landkreisweiten Vergleich stellen.

 

Annahmestelle der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen:

Wertstoffhof/Grünabfallsammelplatz (früher Recyclinghof), Ortsteil Oberhausen, Weiherweg 22

Annahmezeitraum: Freitag, 02. Oktober 2020 von 10.00 – 12.00 Uhr

oder

Annahmestelle des Landkreises Karlsruhe:

SUEZ Recycling Süd GmbH (ehemals SITA), Wertstoffsortieranlage, Lußhardtstr. 7, 76646 Bruchsal im Gewerbegebiet „Am Mantel“ bei der Autobahnausfahrt Bruchsal

Annahmezeitraum: Samstag, 10. Oktober 2020 von 09.30 – 12.00 Uhr

 

Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall!

Unabhängig vom Ausgang des Wettbewerbes bekommt jede teilnehmende Gruppe in ihre Gemeinschaftskasse eine mengenabhängige Sammelbelohnung bis maximal 125,00 €.

Was passiert mit den gesammelten Korken?

Alle gesammelten Korken werden über die Hanauerland Werkstätten verwertet. Sie erhalten einen Erlös für die sortierten Natur- und Presskorken für die Weiterverarbeitung zu Korkplatten.

Wozu sammeln?

Kork wird aus der abgeschälten Rinde der Korkeiche gewonnen. Kork ist somit ein natürlicher Rohstoff, der aber nur dann schonend nachwachsen kann, wenn die wirtschaftlichen Randbedingungen es zulassen. Die zunehmende Nachfrage nach biologischen Baustoffen bei uns bewirkt aber, dass die Korkeichenbestände im Mittelmeerraum zu intensiv genutzt werden. Ob über Neuanpflanzungen von Korkeichenplantagen ein Ausgleich bewerkstelligt werden kann, ist fraglich. Kurz- und mittelfristig sicherlich nicht, denn bis zur ersten Ernte vergehen ungefähr 25 Jahre. Bis dahin leiden die Altbestände, die in der kargen, mediterranen Landschaft auch als Winterquartier für Kraniche einen weit größeren, ökologischen Wert besitzen als jede Neuanpflanzung mit Jungeichen.

Die Verwendung der aufbereiteten Flaschenkorken anstelle von Neuware aus Kork im Bereich der Wärme- und Schalldämmung ist ein wichtiger Beitrag, den Gesamtbedarf an Naturkork nicht so immens stark anwachsen zu lassen.

Warum das Ganze?

Was ist das normale Schicksal eines Flaschenkorken? Er landet im Müll und hat ausgesorgt. Wenn man die Korken getrennt sammelt und sie in einer Tüte in die Wertstofftonne oder an bereits vorhandenen Sammelstellen abgibt, hilft man dabei mit, den Korken eine neue Aufgabe zu geben. Und dieses Korkrecycling hat zudem noch einen karitativen Zweck, nämlich den Erhalt von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung.

Die Abfallberatung des Landkreises Karlsruhe veranstaltet diesen Sammelwettstreit unter Kinder- und Jugendgruppen, um die in den Gemeinden vorhandenen Korksammelsysteme besser ins Bewusstsein der Wein- und Sektverbraucher zu bringen. Er dient allein der Zielsetzung, das im Landkreis Karlsruhe vorhandene Potential an Flaschenkorken für das Korkrecycling besser abzuschöpfen.

Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, bitten wir darum, mit maximal 2 Personen pro Gruppe zum Abgabetermin zu erscheinen.

Rückfragen zum Korksammelwettbewerb können mit Frau Pfeifer (07254/503-139) von der Gemeindeverwaltung Oberhausen-Rheinhausen, sowie mit Frau Herzel vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe (07251/9820-6414) geklärt werden.

Pollenflug-Informationsdienst

Zur Zeit ist ein starker Flug von Beifuß-, ein mäßiger Flug von Wegerich- und Ampfer-, sowie ein schwacher Flug von Ambrosia- und Gräserpollen messbar.

Eine starke Belastung durch Pollen tritt bei Tagesmittelwerten von mehr als 100 Pollen (bei Birken schon ab 50 Pollen) pro m³ Luft auf. Tagesmittelwerte von mehr als 10 Pollen/m³ Luft gelten als mäßig belastend.

Postmuseum Rheinhausen


Am Sonntag, den 09. August
ist das Postmuseum in Rheinhausen
von 15.00-17.00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei.

Sperrung der Friedenstraße für den Durchgangsverkehr

Wegen einer Baumaßnahme mit Kranaufstellung ist die Friedenstraße ab sofort
bis 20. August 2020 ab der Höhe Haus-Nummer 18 für den Durchgangsverkehr (PKW/LKW) teilweise gesperrt.

Anfahrt: Haus-Nr. 2-18 + 1-13 -> über Marienstraße.

ab Haus-Nr. 15 / 20 -> über Waghäuseler Straße.

Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle seitlich passieren.

Wir bitten um Beachtung.

  

Sprechstunde des Ortsvorstehers

Die nächste Sprechstunde des Ortsvorstehers Karl Riegel finden
am Donnerstag, 10. September 2020
von 16.00 bis 18.00 Uhr in der Ortsverwaltung in Rheinhausen statt.

Sprechstunde des Amtes für Integration findet wieder statt!

Ab sofort finden in der Gemeinschaftsunterkunft im Weiherweg 35 in Oberhausen wieder Sprechstunden des Amtes für Integration statt.

Um telefonische Terminvereinbarung / Voranmeldung wird gebeten!

Frau Azita Dastan ist wie folgt zu erreichen:

E-Mail: Azita.dastan@landratsamt-karlsruhe.de
Tel.: 0721-93675160
Mobil: 0151-72602760

Sprechstunde der deutschen Rentenversicherung

Der Rentenberater Herr Heinrich Bender hält nach der Corona-Pause wieder seine Sprechstunde im Rathaus Oberhausen ab.
Nächster Termin ist am Donnerstag, den 20. August 2020.
Termine sind vorher telefonisch zu vereinbaren. Tel: 06227/50400

 

Aufrund der Corona-Krise ist der Versichertenberater H. Jung in Waghäusel - Kirrlach
von Montag - Freitag, von 09.00 - 18.00 Uhr, für alle Rentenangelegenheiten (auch Rentenanträge)
telefonisch erreichbar. Tel: 07254/8608.

Sprechstunde Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe, Standort Waghäusel

Beratungsangebot in Oberhausen-Rheinhausen

Im Pflegestützpunkt erhalten Pflegebedürftige sowie ihre Angehörigen kostenlos Informationen rund um das Thema Pflege und Alter. Der Pflegestützpunkt ist eine neutrale Beratungsstelle. Er bietet neben Informationen über gesetzliche und kommunale Leistungen auch Auskünfte über regionale Betreuungsangebote und Hilfestellung bei der Inanspruchnahme der Leistungen.

Die Beratungsstellen können nun wieder persönliche Beratungsgespräche unter Einhaltung der gebotenen Hygieneregeln anbieten. Dazu gehört, dass Termine nur nach telefonischer Voranmeldung in Einzelberatungen stattfinden. Die Beratungsstellen sind mit Schutzwänden ausgestattet, zudem tragen Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeiterinnen zu jeder Zeit eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung. So wird Sorge getragen, dass die Anliegen der Betroffenen und deren Angehörigen bearbeitet werden können, gleichzeitig wird das Risiko für die Ratsuchenden möglichst geringgehalten.

Persönliche Termine im Rathaus Oberhausen können bei Bedarf vergeben werden. Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an den Pflegestützpunkt in Waghäusel.

Sprechzeiten Waghäusel:

Mo. – Do. 09.00 – 12.00 Uhr
Di. 13.30 – 16.00 Uhr
Do. 13.30 – 18.00 Uhr
Fr.  09.00 – 13.00 Uhr

Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe
Standort Waghäusel
Valentin-Wohlfart-Weg 1
68753 Waghäusel

Rückfragen und telefonische Voranmeldung unter 0721/ 936 71410 oder per Mail: pflegestuetzpunkt.waghaeusel@landratsamt-karlsruhe.de

 

Sterbeanzeigen

Herr Karl Heinz Dalheimer,Hildastraße 37, Oberhausen-Rheinhausen,
ist am 31. Juli 2020 in Bad Schönborn im Alter von 86 Jahren verstorben.

Frau Sophie Ortner, geb. Kullmann, Schelmenweg 1, Oberhausen-Rheinhausen,
ist am 04. August 2020 in Oberhausen im Alter von 95 Jahren verstorben.

Herr Bernhard Börzel, Hölderlinweg 6, Oberhausen-Rheinhausen,
ist am 04. August 2020 in Mannheim im Alter von 78 Jahren verstorben.

Herr Otmar Breitenberger, Blumenstraße 11, Oberhausen-Rheinhausen,
ist am 04. August 2020 in Oberhausen im Alter von 75 Jahren verstorben.

Weltladen e.V. Oberhausen

Der Weltladen Oberhausen freut sich, dass ab dem 7. Mai wieder geöffnet werden kann.
Wir hoffen, Sie als unsere Kunden weiterhin bedienen zu dürfen, da der gesamte Erlös wie bisher
unserer Partnergemeinde La Sagrada Familia in Peru zu fliest.

Ab sofort gelten neue Öffnungszeiten:
jeden Donnerstag 17.00 - 18.00 Uhr
jeden Samstag 10.00 - 12.00 Uhr 

Auf die Einhaltung der im Moment geltenden Sicherheitsregeln wird geachtet.

Auf Ihren Einkauf freut sich das gesamte Weltladenteam.

Wir gratulieren am Sonntag, den 09. August

zum 82. Geburtstag, Herrn Manfred Etzkorn, Adlerstraße 31, Oberhausen-Rheinhausen

zum 83. Geburtstag, Frau Anita Josefine Pitzek, Marienstraße 101, Oberhausen-Rheinhausen

  

Infobereiche