Integration in unseren Gemeinden

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner unserer Gemeinden,

mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht von der unfassbaren Tat am Waghäuseler Bahnhof vernommen.

Unsere Solidarität gilt dem Menschen, der bei diesem Vorfall schwer verletzt wurde. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung; ihm und seiner Familie, den Angehörigen und Freunden viel Kraft, diesen entsetzlichen Vorfall zu bewältigen.

 

Auch einige Tage nach der erschütternden Tat sitzt die Fassungslosigkeit über das Ereignis noch immer tief – in den Köpfen sowie Herzen aller Menschen.

Zur Fassungslosigkeit kommen schnell auch Bestürzung und Wut. Und auch wir sind bestürzt und wütend darüber.  Aber wir glauben auch fest daran, dass die Erschütterung über diese Gewalttat uns in unserem Ansatz der Integration bestärken muss und keineswegs missbraucht werden darf, um Fanatismus und Gewalt auf unsere Straßen zu tragen.

Nach Waghäusel gilt also umso mehr:

Jeder muss (s)einen Beitrag leisten, gegen Diskriminierung aufzustehen und den Zusammenhalt zu stärken. Denn als Mitglieder einer sehr vielseitigen Gesellschaft zählt es zu unseren zentralen Aufgaben, unsere gemeinsamen Werte zu bekräftigen, für Humanität, Rechtsstaatlichkeit und Dialog aufzustehen.

Umso wichtiger ist es jetzt zusammenzustehen und aufzuklären, denn allein durch Aufklärung und Begegnung kann es uns gelingen, gegenseitig Vertrauen aufzubauen und auf diesem Weg jeder Form von Fanatismus und Gewalt den Nährboden zu entziehen.

Ihre

Gemeindeverwaltungen von Waghäusel und Oberhausen-Rheinhausen sowie Stadträtinnen und Stadträte und Gemeinderätinnen und Gemeinderäten aus beiden Gemeinden

   
 

Lebenslagen: Oberhausen-Rheinhausen

Seitenbereiche

Hauptbereich

Wichtige Telefonnummern für den Notfall

Nächstgelegene Polizeidienststelle: 110

Feuerwehr und Rettungsdienst für lebensbedrohliche Krankheitsfälle: 112

Hör- und Sprachgeschädigte können die Notrufnummer 112 per Fax oder die Notrufnummer 110 per Fax nutzen.

24 Stunden erreichbar:

  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117
    Erreichbarkeit für nicht lebensbedrohlich Kranke, die am Abend oder Wochenende bzw. Feiertag ärztliche Hilfe suchen
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 08000/ 116 016
    aus allen Netzen kostenlos und in 18 verschiedenen Sprachen,
    Beratung in Gebärdensprache
  • Telefon-Seelsorge 0800/ 111 0 222 (katholisch) bzw. 0800/ 111 0 111 (evangelisch)

Eingeschränkt erreichbar:

  • Opfer-Notruf des Weißen Rings e.V.: 116 006
    • Montag - Sonntag 7 bis 22 Uhr
    • kostenlos
  • NummergegenKummer Kinder- und Jugendtelefon: 116 111
    • Montag bis Samstag 14 bis 20 Uhr
    • Montag, Mittwoch und Donnerstag auch 10 bis 12 Uhr
    • kostenlos
    • anonym
  • Elterntelefon: 0800/ 111 0 550
    • Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
    • Dienstag und Donnerstag bis 19 Uhr
    • kostenlos
    • anonym
  • Hilfe für missbrauchte Kinder (Dunkelziffer e.V., Hamburg): 040/ 42 10 700 10
    • Montag, Donnerstag und Freitag 10 bis 13 Uhr
    • Dienstag und Mittwoch auch 14 bis 16 Uhr
    • Es fallen die normalen Telefonkosten an.
  • Hilfetelefon Sexueller Missbrauch (des unabhängige Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs): 0800/ 22 555 30
    • Montag, Mittwoch und Freitag 9 bis 14 Uhr
    • Dienstag und Donnerstag 15 bis 20 Uhr
    • Das Telefon ist nicht an Feiertagen und am 24. sowie 31. Dezember besetzt
    • kostenlos und anonym
  • Notrufhotline Genitalverstümmelung (SOS FGM): 01803/ 767 346
    • Montag bis Donnerstag 10 bis 13 Uhr
    • Freitag 12 bis 19 Uhr
    • 9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent/Minute aus Mobilfunknetzen
  • Konflikthotline Baden-Württemberg - Beratung bei Konflikten am Arbeitsplatz: 0711/ 892 44 300
    • Montag: 10 - 19 Uhr
    • Dienstag: 12 - 19 Uhr
    • Mittwoch: 19 - 21 Uhr
    • Donnerstag: 12 - 19 Uhr
    • Freitag: 10 - 14 Uhr
    • In den Schulferien ist die Hotline eingeschränkt erreichbar
    • Anonym
    • Es fallen die normale Telefongebühren an.

Weitere hilfreiche Telefonnummern:

  • Vertrauliche Telefone des Landesamtes für Verfassungsschutz
    • Islamistischer Extremismus
      • 0711/ 95 61 984 (deutsch und englisch)
      • 0711/ 95 44 320 (türkisch)
      • 0711/ 95 44 399 (arabisch)
    • Spionageabwehr und Wirtschaftsschutz
      • 0711/ 95 47 626
    • Scientology-Organisation
      • 0711/ 95 61 994
    • Jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr. In der übrigen Zeit sind Anrufbeantworter geschaltet.
    • Es fallen die normalen Telefongebühren an.
    • Der Verfassungsschutz unterliegt nicht wie Polizei und Staatsanwaltschaft dem Strafverfolgungszwang und kann deshalb Ihre Interessenlage berücksichtigen.
  • Landesarbeitsgemeinschaft Täter-Opfer-Ausgleich: 0711/ 216 55 382
    • zu den üblichen Bürozeiten
    • Es fallen die normalen Telefongebühren an.
  • Ausstiegsberatung des Kompetenzzentrums gegen Extremismus in Baden-Württemberg:
    • Ausstiegsberatung islamistischer Extremismus: 0711/ 279 4555
      • mehrsprachig
      • Es fallen die normalen Telefongebühren an.
    • Ausstiegsberatung Rechtsextremismus: 0711/ 279 4544
      • Es fallen die normalen Telefongebühren an.

Vertiefende Informationen

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Innen- und das Sozialministerium haben ihn am 29.05.2020 freigegeben.

Infobereiche