Kostenlose Antigen-Schnelltests in der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,                                                                    


zunächst nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, die sich weiterhin zur Durchführung der kostenlosen Antigen-Schnelltests bereit erklärt haben. Wir freuen uns, dass die kostenlosen Antigen-Schnelltests im Bürgerhaus Wellensiek & Schalk (Bürgersaal) in Oberhausen und in der Tullahalle in Rheinhausen weiterhin im Monat Juni 2021 zu folgenden Zeiten durchgeführt werden können:

  • montags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • dienstags von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
  • mittwochs von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • freitags von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
  • samstags von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Am 03.06.2021 Tagen finden in beiden Teststationen keine Schnelltests statt.
Zusätzlich finden in der Teststation Rheinhausen am 16.06.2021 keine Schnelltests statt

Die tagesaktuellen Testzeiten finden Sie auf unserer Homepage unter www.oberhausen-rheinhausen.de/gemeinde-info/aktuelles-zum-corona.

Für die Durchführung des Schnelltests im Bürgerhaus Wellensiek & Schalk und in der Tullahalle ist keine vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte bringen Sie jedoch bitte etwas Zeit mit. Bis das Testergebnis vorliegt vergehen ca. 20 Minuten. Während dieser Zeit sollten Sie sich in der Nähe der Teststation aufhalten. Die Testung erfolgt durch einen Nasenabstrich.

Das Testangebot richtet sich vorrangig an Personen, die bislang keinen Testanspruch im Rahmen der Test-Verordnung hatten:

- Personen (z. B. pflegende Angehörige), die in Kontakt mit kranken bzw. besonders für Krankheiten anfällige Personengruppen stehen
- Personen, die ein hohes Risiko im beruflichen oder privaten Umfeld hatten oder haben, in Kontakt mit Corona-Infizierten zu treten (z. B. Beschäftigte in Schule und Kindertageseinrichtungen, Polizei, Justiz, Verwaltung)
- Schülerinnen/ Schüler und Eltern
- Beschäftigte in der Jugendhilfe

Minderjährige, die ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten zum Test kommen, müssen eine unterschriebene Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten mitbringen. Diese kann auf der Gemeindehomepage unter www.oberhausen-rheinhausen.de/gemeinde-info/aktuelles-zum-corona heruntergeladen werden.

Bitte machen Sie bei Bedarf regen Gebrauch von diesem Angebot, so können wir uns und unsere Familien schützen!

Ihre Gemeindeverwaltung

 

Gemeindenachrichten: Oberhausen-Rheinhausen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

     
  • Analyse
  •  
Genutzte Technologien
     
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

     
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
  •  
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Oberhausen-Rheinhausen
Genutzte Technologien
     
  • Cookies akzeptieren
  •  
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

     
  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
  •  
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Hauptbereich

Gemeindenachrichten

Artikel vom 19.05.2021

Die Skateranlage bleibt an den Wochenenden geschlossen

Die Skateranlage ist von Freitag 13.00 Uhr bis Montag 07.00 Uhr geschlossen.

Bei Interesse an der Nutzung der Skateranlage übers Wochenende kann eine erziehungsberechtigte Person während der Öffnungszeiten einen Schlüssel beim Bürgerbüro im Rathaus Oberhausen abholen. Der Schlüsselinhaber ist während der gesamten Nutzungsdauer verantwortlich für die Sauberkeit des Platzes sowie die Einhaltung der derzeitigen Hygienemaßnahmen (Abstand von 1,50 m und Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung).

Tel.: 07254/503-0

burgerbuero(@)oberhausen-rheinhausen.de

Die Gemeindeverwaltung
Team Bürgerbüro

Die Gemeindebibliothek ist ab sofort wieder zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet

Die Gemeindebibliothek ist ab sofort wieder zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet, eine vorherige Terminierung ist nicht nötig. Allerdings ist der Zutritt nach wie vor nur mit Mund-Nasen-Schutz/FFP2-Maske erlaubt und die Abstandsregeln sind auch bitte strikt einzuhalten.

Wir bitten dringend darum, alle überfälligen Bücher und Zeitschriften zeitnah zurück zu geben!

Die Bibliothek ist  Dienstags von 17 – 19 Uhr, Donnerstags von 16 – 18 Uhr und vorerst jeden Samstag von 10 – 12 Uhr besetzt.

Ab sofort haben wir Tonies zum leihen! Und wir aktualisieren auch weiter regelmäßig unseren Bestand an Romanen, Krimis und Kinderbüchern.

Enkeltrick, Falsche Polizeibeamte u.a. – Verhindern durch Aufklärung! Kriminelle am Telefon erkennen!

Enkeltrick, Falsche Polizeibeamte u.a. – Verhindern durch Aufklärung! Kriminelle am Telefon erkennen!

Zahlreiche Aufklärungsmaßnahmen der Polizei bei den Seniorinnen und Senioren sowie den Bankmitarbeiterinnen und den Bankmitarbeitern tragen Früchte. So sind die Fälle des Enkeltricks und der Falschen Polizeibeamten rückläufig. Dennoch gelingt es den Tätern immer wieder, Senioreninnen und Senioren am Telefon mit den unterschiedlichsten Maschen um ihr Vermögen zu bringen.

Die bekanntesten Vorgehensweisen sind der „Falsche Polizeibeamte“, der „Falsche Bankmitarbeiter“ und der „Enkeltrick“. Oftmals hört man: „Das kann mir doch nicht passieren!“ Leider kommt es dennoch immer wieder zu solchen Taten. Die Täterinnen und Täter nutzen die Arglosigkeit schamlos aus, um das schwer verdiente Vermögen wie Geld oder Schmuck zu ergaunern.

Beugen Sie vor und informieren Sie sich! Dies gilt nicht nur für Seniorinnen und Senioren sondern auch für deren Angehörige. Informieren Sie sich gemeinsam und beugen Sie gemeinsam vor.

Am 07.06.2021, 14 – 15 Uhr bietet das Referat Prävention der Polizei Karlsruhe in Kooperation mit der Volkshochschule Bruchsal zu dem Thema Enkeltrick, der Falsche Polizeibeamte u.a. ein Online-Seminar an. Buchen Sie sich auf der Homepage www.VHS-Bruchsal.de ein oder melden Sie sich unter 0721-79303 an.

Weitere Informationen zur Vermeidung von Betrügereien am Telefon finden sie im Internet unter:

https://ppreutlingen.polizei-bw.de/vorsicht-abzocke-die-polizei-gibt-tipps-zum-schutz-vor-telefonbetruegern/

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Finanzamt Bruchsal - Schließung der zentralen Informations- u. Annahmestellen

Schließung der zentralen Informations- und Annahmestellen ab 20. Oktober 2020

Wegen des starken Anstiegs der Infektionszahlen hat das Landeskabinett die dritte und damit höchste Corona-Warnstufe ausgerufen. Die Steuerverwaltung Baden-Württemberg hat sich deshalb dazu entschlossen, die Zentralen Informations- und Annahmestellen der Finanzämter für den allgemeinen Besuchsverkehr ab dem 20. Oktober 2020 erneut bis auf weiteres zu schließen.

Bürgerinnen und Bürger können bei ihrem Finanzamt einen Termin für ein telefonisches Gespräch vereinbaren. In ganz besonderen Ausnahmefällen kann nach vorheriger Terminvereinbarung auch ein Besuch im Finanzamt ermöglicht werden.

Bürgerinnen und Bürger können außerdem das Kontaktformular ihres für sie zuständigen Finanzamts verwenden. Damit steht neben ELSTER und DE-Mail ein weiteres Angebot einer sicheren und kostenfreien Übermittlung von Nachrichten zur Verfügung. Auch Anlagen können bis zu einer Größe von 15 MB angefügt werden. Sollte dies nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit, das Kontaktformular mehrmals auszufüllen und zu übermitteln.

Bei der Verwendung des Kontaktformulars stehen verschiedene Auswahlfelder zur Verfügung, anhand derer eine schnelle Zuordnung zur richtigen Ansprechpartnerin oder zum richtigen Ansprechpartner erfolgen kann. Zur Auswahl stehen beispielsweise die Themen „Belege“, „Einspruch“ oder „Umsatzsteuervoranmeldung“. Die Eingaben werden dabei unter Einhaltung des Steuergeheimnisses und des Datenschutzes sicher an das Finanzamt übermittelt. Das Kontaktformular finden Sie unter folgenden Link: https://Kontakt.fv-bwl.de

Für allgemeine Fragen zur Steuererklärung können Bürgerinnen und Bürger außerdem den Steuerchatbot der baden-württembergischen Steuerverwaltung zur Unterstützung nehmen. Der Chatbot steht unabhängig von den Servicezeiten des jeweiligen Finanzamtes rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung. Den virtuellen Assistenten in Sachen Steuern erreichen Sie unter steuerchatbot.digital-bw.de.

Zusätzlich hat die Steuerverwaltung Baden-Württemberg Erklärvideos im Einsatz. Kurz und prägnant wird jeweils dargestellt, was in bestimmten Situationen steuerlich zu tun ist oder welche Möglichkeiten das Steuerrecht bietet. Die Videos klären auf und geben gleichzeitig eine kurze Anleitung, wie das gewünschte Ziel umzusetzen ist. Den Link zu den Erklärvideos finden Sie im Internet auf der Startseite der Oberfinanzdirektion Karlsruhe und dem Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg.

Förderprogramm für Amateurmusik in ländlichen Räumen

IMPULS fördert von Corona betroffene Amateurmusik in ländlichen Räumen

 

Mit dem neuen Förderprogramm IMPULS stellt Kulturstaatsministerin Monika Grütters 10 Millionen Euro für die Amateurmusik in ländlichen Räumen bereit.  Die Förderung soll den Laien-Ensembles – nach Monaten des Stillstands – neue Impulse geben und als Motivationshilfe zu einem kraftvollen Neustart beitragen. IMPULS ist ein Baustein des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Bundesregierung.

 

19. April 2021

Das neue Förderprogramm richtet sich ausdrücklich an aktive Amateurmusikensembles aus Kommunen mit höchstens 20.000 Einwohner*innen. Mit IMPULS werden kooperative Projekte gefördert, die unterschiedliche Akteure vor Ort zusammenbringen und so Vernetzung und Wissenstransfer ermöglichen. Neben der möglichst schnellen Befähigung zur Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit verfolgt das Programm auch das Ziel, die Ensembles strukturell zu stärken und bei den Transformationsprozessen zu unterstützen, die sich durch die Pandemie noch beschleunigt haben. Dazu gehören z.B. neue, kreative Proben- und Konzertformate, mediale Sichtbarkeit, Maßnahmen zur (Wieder-) Gewinnung von Mitgliedern oder Förderung von Digitalität.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters MdB sagt dazu: „Amateurmusik-Ensembles ermöglichen sehr vielen Menschen eine aktive Teilnahme am Kulturleben und tragen gerade abseits großer Metropolen entscheidend zu einem lebendigen Kulturangebot vor Ort bei. Durch die Corona-Pandemie wurde auch dieser Bereich unseres Musiklebens mit voller Wucht getroffen. Deshalb unterstützen wir mit unserem Förderprogramm den Neustart der Amateurmusik. So stärken wir zugleich die kulturelle Infrastruktur in ländlichen Räumen und leisten einen Beitrag zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Deutschland.“

Benjamin Strasser MdB, Präsident des Bundesmusikverbands Chor & Orchester, kommentiert: „Mehr als 14,3 Millionen Menschen musizieren in ihrer Freizeit, Amateurmusizieren ermöglicht kulturelle Teilhabe für alle und hält die Gesellschaft zusammen. Daher ist und bleibt es unser Auftrag, dieses kulturelle Erbe zu schützen und die Basis unseres Musiklands nachhaltig zu sichern. Wir sind dankbar für das neue Förderprogramm IMPULS und freuen uns damit die durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffenen Ensembles in den ländlichen Räumen unterstützen zu können.“

Anträge können von 1. bis 31. Mai 2021 eingereicht werden. Die Ensembles können sich um Fördersummen von 2.500 bis 15.000 Euro bewerben; einen Eigenanteil von 10% der Antragssumme müssen sie allerdings selbst tragen, z. B. durch ehrenamtliche Arbeit. Die geförderten Projekte werden in der zweiten Jahreshälfte 2021 realisiert.

Weitere Informationen zum Förderprogramm IMPULS sind unter www.bundesmusikverband.de/impuls zu finden. Informationen zum Programm NEUSTART KULTUR sind verfügbar unter www.kulturstaatsministerin.de.

Fundbüro

gefunden: einzelner Schlüssel (Tresor- oder Schließfachschlüssel)
wann: 21.05.2021
wo: vor dem Haus Ziegeleistraße 2

gefunden: einzelner Schlüssel mit Anhänger aus blauem Plastikgeflecht
wann: 22.05.2021
wo: Rheinhausen bei der Anlegestelle der Fähre

gefunden: einzelner Schlüssel
wann: 25.05.2021
wo: vor dem Gemeindehaus St. Katharina in Rheinhausen

gefunden: brauner Ledergeldbeutel
wann: 27.05.2021
wo: im Briefkasten der Sparkasse Oberhausen

gefunden: schwarzes Fahrradschloss (Spiralschloss)
wann: 30.05.2021
wo: Am Mühlweg (beim Sportpatz)

gefunden: schwarzes Notizbuch
wann: am 07.06.2021
wo: Sparkasse Rheinhausen

gefunden: Lama Plüschtier
wann: am 07.06.2021
wo: Parkbank Karpfenstecher

gefunden: graue Brillenhülle der Marke MANGO mit Brillenkette 
wann: 07.06.2021
wo: in der Hebelstraße

gefunden: Schlüsselbund mit 4 Schlüsseln und Karabinerhaken
wann: 13.06.2021
wo: beim Erlichsee, Uferbereich Nähe Sermsweg

         

Notarsprechtag im Rathaus in Philippsburg

Notar-Sprechtage im Rathaus in Philippsburg

Notar Fabian Feterowsky bietet im Rathaus Philippsburg die nächsten Termine an folgenden Tagen an:

28. Juni 2021

12. Juli und 26. Juli 2021

16. August und 23. August 2021

13. September und 27. September 2021

Sämtliche notariellen Angelegenheiten (Grundstückskaufverträge, Grundschuldbestellungen, Testamente, Übergabeverträge, Vorsorgevollmachten usw.) können an diesen Tagen beurkundet werden. Weitere Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich über die

Tel.Nr. 0721/ 90 98 86 21 oder 0721/ 90 98 86 0 .

Claus Gilliar

Fachdienst 10

Pollenflug-Informationsdienst

Zur Zeit ist ein starker Flug von Gräser-, Roggen- und Wegerichpollen sowie ein mäßiger Flug von Ampferpollen messbar.

Eine starke Belastung durch Pollen tritt bei Tagesmittelwerten von mehr als 100 Pollen (bei Birken schon ab 50 Pollen) pro m³ Luft auf. Tagesmittelwerte von mehr als 10 Pollen/m³ Luft gelten als mäßig belastend.

Sprechstunde der Deutschen Rentenversicherung

Der Rentenberater Herr Heinrich Bender hält wieder seine Sprechstunde im Rathaus Oberhausen ab.
Nächster Termin am Donnerstag, den 24. Juni 2021.
Termine sind bitte vorher telefonisch zu vereinbaren. Tel: 06227/50400

 

Die Sprechstunden von Versicherungsberater H. Jung fallen bis auf weiteres wegen Krankheit aus.
 

 

Sprechstunde des Bürgermeisters in der Ortsverwaltung in Rheinhausen

Die nächste Sprechstunde des Bürgermeisters im Ortsteil Rheinhausen
findet am Dienstag, den 22. Juni 2021 von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr
in der Ortsverwaltung in Rheinhausen statt.
 

   

Sprechstunde des Ortsvorstehers

Die nächste Sprechstunde des Ortsvorstehers Karl Riegel findet am Donnerstag, 17. Juni 2021 von 16.00 bis 18.00 Uhr in der Ortsverwaltung in Rheinhausen statt.

Sprechstunde Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe, Standort Waghäusel

Beratungsangebot in Oberhausen-Rheinhausen

Im Pflegestützpunkt erhalten Pflegebedürftige sowie ihre Angehörigen kostenlos Informationen rund um das Thema Pflege und Alter. Der Pflegestützpunkt ist eine neutrale Beratungsstelle. Er bietet neben Informationen über gesetzliche und kommunale Leistungen auch Auskünfte über regionale Betreuungsangebote und Hilfestellung bei der Inanspruchnahme der Leistungen.

Die Beratungsstellen können nun wieder persönliche Beratungsgespräche unter Einhaltung der gebotenen Hygieneregeln anbieten. Dazu gehört, dass Termine nur nach telefonischer Voranmeldung in Einzelberatungen stattfinden. Die Beratungsstellen sind mit Schutzwänden ausgestattet, zudem tragen Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeiterinnen zu jeder Zeit eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung. So wird Sorge getragen, dass die Anliegen der Betroffenen und deren Angehörigen bearbeitet werden können, gleichzeitig wird das Risiko für die Ratsuchenden möglichst geringgehalten.

Persönliche Termine im Rathaus Oberhausen können bei Bedarf vergeben werden. Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an den Pflegestützpunkt in Waghäusel.

Sprechzeiten Waghäusel:

Mo. – Do. 09.00 – 12.00 Uhr
Di. 13.30 – 16.00 Uhr
Do. 13.30 – 18.00 Uhr
Fr.  09.00 – 13.00 Uhr

Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe
Standort Waghäusel
Valentin-Wohlfart-Weg 1
68753 Waghäusel

Rückfragen und telefonische Voranmeldung unter 0721/ 936 71410 oder per Mail: pflegestuetzpunkt.waghaeusel@landratsamt-karlsruhe.de

 

Sterbeanzeigen

Herr Klaus Dossinger, Wilhelmstraße 54, 68794 Oberhausen-Rheinhausen,
ist am 01.06.2021 in Bruchsal im Alter von 83 Jahren verstorben.

Herr Heinz Ball, Blumenstraße 12, 68794 Oberhausen-Rheinhausen,
ist am 25.05.2021 in Oberhausen im Alter von 80 Jahren verstorben.

Herr Karl Heinz Klein, Schützenstraße 61, 68794 Oberhausen-Rheinhausen, 
ist am 30.05.2021 in Speyer im Alter von 73 Jahren verstorben.

Herr Karl-Heinz Knörr, Jahnstraße 73, 68794 Oberhausen-Rheinhausen,
ist am 07.06.2021 in Bruchsal im Alter von 70 Jahren verstorben.

   

Wir gratulieren am Mittwoch, den 16. Juni

Veröffentlicht am:

zum 86. Geburtstag, Herrn Gernot Karl Schmidt, Schelmenweg 1

Infobereiche