Corona-Verordnung - Mehr Freiheiten für uns alle

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

nach wie vor lesen Sie täglich Meldungen über Corona, über neue Ausbrüche, über neue Verordnungen und über die nach wie vor einzuhaltenden Maßnahmen zum Schutz unserer Gesundheit. Schulen und Kindergärten haben auch in unserer Gemeinde wieder den "Regelbetrieb unter Notstandsbedingungen" aufgenommen. Von einer Normalität, wie wir Sie noch Anfang März dieses Jahres kannten, sind wir noch weit entfernt. 

Bitte achten Sie sich daher auf sich, insbesondere wenn Sie zu einer der Risikogruppen gehören. Genießen Sie jedoch die vor uns liegenden Sommertage und bleiben Sie nicht nur gesund sondern auch optimistisch.

Wem Sie weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen suchen, dann informiren Sie sich gerne über die nachstehenden Links.

Ihre
Gemeindeverwaltung

Weitere Informationen sowie den Wortlaut der Verordnungen finden Sie   auf der Seite der Landesregierung  Eine grafische Aufstellung aller gesetzlichen Regelungen kann hier eingesehen werden.

   
 

Naturschutzgebiet: Oberhausen-Rheinhausen

Seitenbereiche

Hauptbereich

Naturschutzgebiet Wagbachniederung

Mit Verordnung vom 8. Juli 1983 wurde die Wagbachniederung vom Regierungspräsidium Karlsruhe unter Naturschutz gestellt. Das Schutzgebiet umfasst eine Fläche von 225 ha und befindet sich überwiegend auf Gemarkung und im Eigentum der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen. Das Gelände erstreckt sich parallel zur B 36 und der DB Schnellbahntrasse.

Ein Teil des Schutzgebietes wurde bis 1996 von der Zuckerfabrik Waghäusel als Deponie für die beim Produktionsprozess anfallenden Rübenschlämme genutzt. Diese Klärteiche wurden jedes Jahr ab Juli abgelassen, so daß durchziehende Watvögel auf der Schlammfläche ein reiches Nahrungsangebot vorfanden. Nach Schließung der Zuckerfabrik beabsichtigt nun die Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege in Karlsruhe anhand eines abgestimmten Bewässerungskonzeptes, die Funktionalität des Schutzgebietes aufrecht zu erhalten.

Die Wagbachniederung verdankt ihr reichhaltiges Artenspektrum jedoch nicht nur der periodisch freiliegenden Schlammfläche, sondern einem ausgedehnten Mosaik von Schilfflächen, Flachwasserzonen, abgeschiedenen Uferbereichen und landwirschaftlich extensivierten Flächen. Das Gebiet hat eine internationale bzw. interkontinentale Funktion als Rast- und Nahrungsplatz nordeurasischer Zugvögel und internationale Bedeutung als Brutstätte mehrerer vom Aussterben bedrohter Vogelarten.

Aktuelle Beobachtungen - Bitte dem Link folgen!

Artenspektrum

Anzahl der nach der Roten Liste Baden-Württemberg gefährdeten Tierarten im Naturschutzgebiet "Wagbachniederung".

Säugetiere

  • Arten insgesamt: 27
  • Rote-Liste Arten: 5

Vögel

  • Arten insgesamt: 272
  • Rote-Liste Arten: 152

Reptilien

  • Arten insgesamt: 8
  • Rote-Liste Arten: 5

Amphibien

  • Arten insgesamt: 14
  • Rote-Liste Arten: 10

Fische

  • Arten insgesamt: 14
  • Rote-Liste Arten: 4

Schmetterlinge

  • Arten insgesamt: keine Angaben verfügbar
  • Rote-Liste Arten: 5

Käfer

  • Arten insgesamt: 653 (davon 122 Laufkäfer)
  • Rote-Liste Arten: >33

Libellen

  • Arten insgesamt: 35
  • Rote-Liste Arten: 16

Webspinnen

  • Arten insgesamt: 1
  • Rote-Liste Arten: 1

Weichtiere

  • Arten insgesamt: 25
  • Rote-Liste Arten: 6

Infobereiche